Trogbauwerk Radweg

in Renningen

Projekt-Details


Auftraggeber

STRABAG GmbH, Direktion Baden-Württemberg,
im Auftrag des Landratsamts Böblingen, Straßenbau


Planungs- und Bauzeit
2015

Leistungen
Objektplanung: Lph 3
Tragwerksplanung: Lph 4 + 5

Technische Daten
Troglänge: 60 m
Trogbreite: 3,60 m

Projektbeschreibung

Entlang des Rankbachs in Renningen unterquert der neu geplante Radweg die Straßenüberführung der K 1060 Rankbach und die Eisenbahnüberführung Rankbach der Strecke Böblingen-Renningen.

Der Tiefpunkt der Gradiente liegt ungefähr auf Bachhöhe.

Das Bauwerk wurde als Stahlbetontrog ausgebildet. Im Bereich der Widerlagerwand der EÜ wurde der Trog einhüftig ausgebildet. Die Sohle ist fugenlos hergestellt, die Trogwände erhielten alle 10 m eine Raumfuge.

Im Hochwasserfall steht das Bauwerk bis Oberkante der bachseitigen Wand im Wasser. Bei höheren Hochwasserständen wird das Bauwerk gesperrt und überflutet.

  • Trogbauwerk Radweg

    Renningen
  • Trogbauwerk Radweg

    Renningen
  • Trogbauwerk Radweg

    Renningen

    Ingenieurbüro für Objekt- und Tragwerkplanung

    Rauschning Ingenieurgesellschaft mbH


    Rosenbergstraße 50 / 1
    70176 Stuttgart
    Tel. 0711-6566079-0
    Fax 0711-6566079-20
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    © 2019 Rauschning Ingenieurgesellschaft mbH

    Unsere Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung.